emergent-baumhaus

kp_adminNachhaltigkeit, Umwelt

baumhaus_emergent_2
  • D

    __er Verlust des sehr privaten und subjektiven Gefühls für ein sinnvolles Engagement ist der Nährboden für Zweifel an eine Gesellschaft, die ein Ort für die eigene Identität ist. Verspüren wir einen Sinn in dem, was wir tun, sind wir mit dem verbunden, was uns umgibt. Dabei völlig unberührt, bleibt der materielle Wert, den diese eine sinnvolle Sache für uns haben kann, da sein materieller Wert für einen Sinn ohne Bedeutung ist.

    Bei einem Verlust verlieren wir also den Bezug zum subjektiven Wert und fühlen uns unverbunden. Die Toxic, die in diesem Wirkmechanismus steckt, ist das Gefühl von Getrennt sein, die zwar von unserer Gesellschaft propagiert wird, jedoch fast immer ein persönliches Unglück bedeutet. „Die Dialektik von Individuum und Gesellschaft verwandelt in Synthese mit einer Vorstellung, …, unser Leben in einen Alptraum. Diese Synthese vergiftet nicht nur den Umgang mit anderen Menschen, sondern sie greift das eigene Selbstempfinden an.“(1)

    Humane Enthusiasten bauen in Berlin Wedding ein Gegenkonstrukt, ein Haus der Partizipation und des gemeinsamen Engagements. Denn „Wir denken, wir brauchen mehr Orte für sinnvolles Engagement. Orte, wo sich Gleichgesinnte aus vielen gesellschaftlichen Bereichen begegnen. Wo eine breite soziale Bewegung und ein kultureller Wandel hin zu nachhaltigeren Lebensweisen wachsen können. Mit dem Baumhaus bauen wir einen Hub für Nachhaltigkeit in Berlin, wo sich soziale, persönliche, ökologische, ästhetische, kulturelle und ökonomische Dimensionen nachhaltiger Entwicklung verbinden.“(2)

  • Bei der feierlichen Eröffnung des BAUMHAUSES am 24. September in der Gerichtsstrasse in Berlin Wedding war zu spüren, was die Enthusiasten in die Gesellschaft und unter die Menschen bringen wollen: etwas GEMEINSAMES. Denn „Wir vernetzen und unterstützen Menschen und Projekte aus unserer Nachbarschaft und von anderen Orten, die sich lokal für sozialen und ökologischen Wandel engagieren.“(3)
    Aus einem Ladenlokal entsteht ein „Indoor Baumhaus“ mit einem Projekt- und Veranstaltungsraum – eine Infrastruktur und Sichtbarkeit für Akteure des Wandels, die offen für alle ist, die den Wandel vorantreiben wollen.

    ES GILT, DIE WELT MIT SCHÖNHEIT ZU TRÄNKEN.

    (1) Philipp Ruch | Wenn nicht wir, wer dann? | Ein politisches Manifest
    (2) http://www.baumhausberlin.de/
    (3) http://www.baumhausberlin.de/

Eröffnung Baumhaus
24. September 2016 | Berlin
Wedding Berlin | Gesellschaft


für Sie passend zum Thema

BLOG
IST SPIRITUALITÄT DIE ERLÖSUNG IM DIESSEITS? | BERLIN

Agora 42
Tiergarten | Gesellschaft | März2016