AKTIONISMUS

TINY SYSTEMS©


MEETUPS


  • 5. MEETUP
    01. April 2017
    BERLIN | WEDDING
    Jugendkulturzentrum

    Facebook Event

  • 4. MEETUP | INFRAROT
    03. März 2017
    BERLIN | XBerg
    Facebook Event

  • 3. MEETUP | VORTRÄGE DER GRUPPEN „WASSER“ / „ENERGIE“ und „WÄRME“
    11. Februar 2017
    BERLIN | KREUZBERG
    G.27 | Gneisenaustrasse 27 | Berlin
    Facebook Event

  • 2. MEETUP | GRUPPEN
    14. Januar 2017
    BERLIN | KREUZBERG
    CoWorking Space Pankow | Schönholzer Strasse 2 | Berlin
    Facebook Event

  • 1. MEETUP | THEMENFINDUNG
    03. Dezember 2016
    BERLIN | KREUZBERG
    Facebook Event


4. MEETUP

VORTRAG VON THORSTEN PERL | INFRAROT | WÄRMEERZEUGUNG UND HEIKO PIEPLOW | TERRA PRETA

Passende Beiträge im Tiny Wiki: KLIMABIONIC

dt | engl

INHALT

Biomimikry der Sonne
Wohlgefühl der wärmenden Resonanz
Biologische Wirkungen des Infrarotspektrums
Möglichkeiten der Anwendung
IR Resonanzflächenheizung
IR Reflexion und Isolation

Die Biomimikry oder auch Bionik forscht an der Übertragung von Phänomenen der Natur auf die Technik. Ein bekanntes Beispiel aus der Geschichte dafür ist Leonardo da Vincis Idee, den Vogelflug auf Flugmaschinen zu übertragen. In dem Bereich der Wärmeerzeugung gelangt die Bionik unter anderem zur Nutzung der Prinzipien der Wärmestrahlung und -übertragung aus der Natur auf die Technik der Infrarotheizung. Infrarotstrahlung wird vornehmlich zur kontaktlosen Übertragung von Wärme eingesetzt und ist Teil der optischen Strahlung und damit Teil des elektromagnetischen Spektrums. Die wichtigste natürliche Quelle ist die Sonne.

Inwieweit können nun die natürlichen Prinzipien von Infrarot genutzt werden, um in Räumen ein Wohlgefühl und Wärme zu erzeugen?
Wie entsteht überhaupt Wärme und wann fühlen wir uns wohl?
Welche Ideen existieren, um IR Strahlung zu nutzen?
Wie funktioniert eine IR Heizung?

——

CONTENT

Bio-mimicry of the sun
Feeling of the warm response
Biological effects of the infrared spectrum
Possibilities of application
IR resonance heating
IR reflection and isolation

The bio-mimicry or bionics is researching the transfer of phenomenon of nature to the technology. A famous example from the history for it is Leonardo da Vinci’s idea, to transfer the flight of birds on flying machines. In the field of heat generation reaches bionics among others to use the principles of heat radiation and transmission from the nature of infrared heating technology. Infrared radiation is mainly used for non-contact transmission of heat and is part of the optical radiation and part of the electromagnetic spectrum. The primary natural source is the sun.

To what extent can the natural principles used by infrared to create a sense ofwell-being and warmth in rooms?
How does heat arise and when do we feel well?
What kind of ideas does exist to use IR radiation?
How does an IR heating work?

——

Thorsten Perl
https://bioinspiration.eu/company/

Since 2001, Thorsten has been involved in water research. He spent several years researching and writing about innovators in green technology throughout the EU for CareCross/ GreenCross. He brings a deep understanding of the development of innovation within this field. For BioInspiration, Thorsten is primarily responsible for identifying and cultivating new opportunities and concentration points for business development.

BioInspiration expands access to new bio-materials, inspired by and respectful of nature. All solutions must hold to the principles of Cradle-to-Cradle and Upcycling (Compostable or Reusable at the same production quality).
BioInspiration works in cooperation with industry partners, inventors and universities who have developed these materials to move them into wider use. We offer both the raw materials for production by the Maker Community and work directly with manufacturers to integrate these bio-materials into existing products.


3. MEETUP

VORTRAG VON HEIKO PIEPLOW | TERRA PRETA

Passende Beiträge im Tiny Wiki: TERRA PRETA

Peter, Freund von Heiko Pieplow und Mitarbeiter beim Projekt Terra Boga, stellte in der Runde das Prinzip Terra Preta vor. „Das Projekt beschäftigt sich mit der Schließung von Kreisläufen durch Energie- und Stoffstrommanagement bei Nutzung der Terra-Preta-Technologie im Botanischen Garten im Hinblick auf Ressourceneffizienz und Klimaschutz – Modellprojekt Urban Farming (TerraBoGa). In dem 2010 gestarteten TerraBoGa- Projekt verfolgen Wissenschaftler der AG Geoökologie der Freien Universität Berlin gemeinsam mit dem Berliner Botanischen Garten die modellhafte und praxisnahe Umsetzung einer nahezu vollständigen Kreislaufwirtschaft. Das Projekt stellt sich dabei zur Aufgabe, unter Einbezug innovativer Systemlösungen lokal vorhandene Ressourcen möglichst effizient und unter dem Fokus des Klimaschutzes zu nutzen. In Anlehnung an die im Amazonasgebiet entdeckte Terra Preta de Indio, deren entscheidende Komponente Holzkohle ist, werden aus pflanzlichen Reststoffen Biokohle und Biokohlesubstrate hergestellt und sowohl wissenschaftlich als auch gärtnerisch untersucht. Eine 2013 im Botanischen Garten installierte Pyrolyseanlage, die die Biokohle aus holzigen Pflanzenabfällen direkt vor Ort produziert und dabei nutzbare Abwärme erzeugt, vervollständigt die angestrebte Wertschöpfungskette.“ (https://terraboga.de/)

Vortrag „Wiki und Forum“
In unserem neuen Forum und Wiki sind die Vorträge eingestellt und können diskutiert werden. Unter Terra Preta befindet sich der Beitrag von Haiko im Tiny Wiki und wird nach und nach mit Wissen weiter aufgefüllt. Im Forum unter Forum findet sich der Beitrag zur Diskussion.

Wir sind dabei nach einem geeigneten Stück Land/ Werkstatt zu suchen, in der alle, die Lust haben, aktiv an den Systemen arbeiten und forschen können. Ziel ist es, Ideen und alte Prinzipien, vorhandene Lösungen und Bauweisen anzuwenden und auf ein Tiny House anzupassen.Die dabei entstehenden Erkenntnisse werden ebenso aufbereitet und ins Wiki eingestellt.


2. MEETUP
Aufgrund der Fülle an Themen, die sich aus den Systemen eines Tiny houses ergeben, gründeten wir 3 Gruppen „Wasser“, „Wärme“ und „Energie“, die sich jeweils ausgewählten Themen in diesen Bereichen widmen. Die Arbeitsgruppen treffen sich selbstorganisiert und arbeiten an den Aufgabenstellungen, sammeln Wissen, bereiten es auf und stellen es beim monatlichen Meetup vor. Wir sind an konkreten Lösungen interessiert und treiben die Entwicklung und den Bau eigener Systeme aktiv voran.

In einem zur Verfügung gestellten Forum können die Themen vorgestellt und gemeinsam diskutiert werden. Arbeitsergebnisse werden gut und fundiert aufbereitet und in dem dazu gehörigen Wiki zur Verfügung gestellt. Von besonderem Interesse sind auch Lösungen und Ideen, die bereits durchdacht und ausprobiert wurden, jedoch nicht oder schlecht funktionieren. Diese sollen ebenso im Wiki Interessierten zur Verfügung gestellt werden, um auch dieses Wissen zu teilen.

BISHERIGE THEMEN DER ARBEITSGRUPPEN:

GRUPPE „WASSER“
Lebensbereich Bad | Lebensbereich Küche | Lebensbereich Trinkwasser

GRUPPE „ENERGIE“
Speichersystem | Vernetzung mehrerer Häuser | Gleichstromnetz

GRUPPE „WÄRME“
Wärmeerzeugung – Energieträger, selbsterwärmende Fassaden, grüne Fassaden |
Wärmeerhalt und -speicherung – Dämmung, Architektonische Maßnahmen (Dach- und Wandaufbau) |
Wärmequellen – Infrarot, Ofen, Solartherme
Kombination mit anderen Systemen – z.B. Windrad über Ofen

GRUPPE „MINIMALISMUS“
Wohnen

INTERESSANTE INITIATIVEN UND PROJEKTE
Cradle to Cradle e.V.
Agora Rollberg


1. MEETUP
Die Gruppe hat eine wesentliches Interesse daran, ein Wissensnetzwerk aufzubauen und am Aufbau von autarken Systemen zur Grauwasseraufbereitung und Energie- wie Wärmeversorgung mit nachhaltigen Energien zu arbeiten. Dafür entsteht ein Wiki und ein Forum, in dem das erlangte Wissen aufbereitet und online geteilt wird.
Wir wollen wir eng mit weiteren Initiativen und Menschen zusammenkommen und arbeiten, die sich ebenso mit diesen Themen befassen und dafür an Events als Zuhörer wie auch Vortragende teilnehmen. Innerhalb der Gruppe werden Wissen und Fähigkeiten ausgetauscht und erworben, um diese Systeme mit eigenen finanziellen Mitteln und Fähigkeiten aufbauen zu können.
Zu jedem Meetup laden wir Menschen ein, die Wissen auf diesen Gebieten erlangt haben und gern dieses Wissen mit uns teilen wollen. Eigene Projekte und Ideen können in diesem Forum ebenso vorgestellt werden wie bereits fertige Produkte und Lösungen. Im Nachgang der Präsentationen besteht die Möglichkeit, den Inhalt der Vorträge zu diskutieren und das Wissen für den Aufbau der Systeme zu adaptieren.

DISKUSSION: Autarkie und Nachhaltigkeit
Kann Autarkie und Nachhaltigkeit in der Stadt zusammenfinden?
Besteht bei Autarkie eine zu starke Abgrenzung innerhalb der Stadt?
Wo und wann ist Autarkie sinnvoll?
Was ist Autarkie?

VORGESTELLT
CABIN SPACEY
A new genre of urban living above the roofs and in every niche of the city.
We offers living space that’s very much now: crafted from sustainable materials and designed to match the actual needs of those looking for a new home. Environmentally friendly, contemporary, intelligent, modular, flexible. No matter where you plan to live: Cabin Spacey exploits previously untapped potential. The minimal homes for new living conquer your city’s upper-most level – its rooftops.

INTERESSANTE INITIATIVEN UND PROJEKTE
Roofwaterfarm
Energiecafe Dortmund